Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Malaysia

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638105

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Borneo Reiseberichte

    Was unsere Kunden von Ihrer Borneo Reise erzählen

    Orang Utans bei Sepilok

    Den Orang Utans in Borneo begegnen

    Viele Kunden schicken uns nach Ihrem Urlaub E-Mails, in denen Sie uns Ihre Erfahrungen und tollsten Erlebnisse mitteilen oder noch den ein oder anderen Tipp einfliesen lassen, was man auf keinen Fall während einer Borneo Reise verpassen sollte. Wir haben bereits einige Borneo Reiseberichte auf diese Seite gestellt, worin unsere Kunden u.a. über die Orang Utans bei Sepilok schwärmen, von ihrem anspruchsvollen Trekking zu den Pinnacles im Gunung Mulu Nationalpark berichten oder uns an einem besonderen Erlebnis bei den Iban, den Ureinwohnern Borneos teilhaben lassen. Um sich Anregungen für Ihre individuelle Borneo Reise zu holen, können Sie unsere Feedbacks unserer erlebe-malaysia Kunden auf dieser Seite lesen.

    Vielleicht inspirieren Sie die Borneo Reiseberichte auf für Ihre eigene Reise. Gern stellen unsere Reisespezialisten mit Ihnen eine individuelle Reise für Borneo und Malaysia zusammen. Wenn Sie ein Angebot wünschen, schicken Sie uns Ihre Bausteinauswahl über unser Anfrageformular oder rufen Sie uns einfach an unter + 49 (0) 2837 6638 105.

     

     

    Orang Utans aus nächster Nähe

    orang utan in der wildnis

    Wilde Orang Utans in der Wildnis beobachten

    Sandakan – Kinabatangan – Tabin – Kota Kinabalu

    Was hat Ihnen am besten auf Ihrer Reise mit erlebe-malaysia gefallen?

    Natürlich die in Freiheit lebenden Orang Utans. Jeden Tag hatten wir das Glück welche zu beobachten! Ein älteres Männchen sogar aus nächster Nähe beim Frühstück ­ wir waren begeistert!

    Und dann lag da noch ein wirklich riesiges Krokodil am Ufer.  Wir waren von der ganzen Reise begeistert. Alles super durchorganisiert, die Unterkünfte mit Liebe ausgewählt! Ein herzliches Dankeschön an Frau Vorwerk die sich sehr bemüht hat!

    Angelika W. und Hans-Peter W., Januar 2016

     

     

    Reisebericht aus Westmalaysia und Borneo

    Kuala Lumpur – Taman Negara – Cameron Highlands – Penang – Mulu – Kota Kinabalu – Tabin – Kinabatangan – Lankayan

     

    Strand auf Lankayan

    Strand auf Lankayan

    Sehr geehrte Frau Vorwerk,

    gestern sind wir aus Kuala Lumpur zurückgekehrt und ich möchte mich nochmal herzlich für die perfekte Organisation der Reise bedanken. Wir hatten eine tolle Zeit in Malaysia und sind von dem Land begeistert. Die Reise war sowohl durch Sie als auch durch Ihre Partner-Agentur vor Ort super organisiert. Wir hatten weit überwiegend tolle Hotels, Lodges oder Resorts, fast immer sehr freundliche, hilfsbereite und kompetente Guides und alle privaten Transfers haben gut funktioniert. Zu den Höhepunkten der Reise gehörten für uns Georgetown auf Penang, wo uns vor allem die Häuser im Kolonialstil und die in der Stadt verteilten Wandbilder verschiedener Künstler begeistert haben, und die Höhlen von Mulu, wo wir das Glück hatten, hunderttausende (oder noch mehr) Fledermäuse aus der Deer-Cave aufsteigen zu sehen. Toll waren auch die Dschungeltouren, die wir im Tabin Wildlife Resort und von der Kinabatangan Riverside Lodge aus unternommen haben. Ein Night-Walk in Tabin endete allerdings abrupt, nachdem wir auf einen einzelnen Elefantenbullen trafen, der laut unser Führerin durhaus gefährlich werden kann. Orang Utans haben wir nicht nur im Sepilok Rehabilitationcenter, sondern sogar in freier Wildbahn gesehen – neben vielen anderen Tieren wie Nashornvögel, Nasenaffen und ein Krokodil. Ohnehin hat Borneo unsere Erwartungen noch weit übertroffen. Der Dschungel, seine Geräusche, die Hitze, die Tiere und der nächtliche Sternenhimmel – das war einfach überwältigend. Der letzte Baustein unserer Reise – 1,5 Tage auf der kleinen Insel Lankayan, die jedes Klischee einer tropischen Insel erfüllt – war ein toller und erholsamer Abschluss unserer Reise. Also Sie sehen: wir sind restlos begeistert von der Reise.

    Herzliche Grüße aus Mainz

    Martina B., März 2015

    Auf der Suche nach dem Rhinoceros Nashornvogel

    Kuching – Bako Nationalpark – Mulu – Kota Kinabalu – Tabin – Kinabatangan – Lankayan

    Sonnenuntergang entlang des Kinabatangan Flusses

    Sonnenuntergang entlang des Kinabatangan Flusses

    Unsere Reise durch Borneo war prall gefüllt mit beeindruckenden Erlebnissen bei der Tier- und Pflanzenwelt .
    Hervorzuheben ist  besonders die tolle Organisation, weil wir überall bestens betreut worden sind und jeder unserer Guides ausgesprochen freundlich und bemüht war.
    Schon beim ersten Dschungel-Stop im Bako Nationalpark hatten wir das große Glück, Nasenaffen bei ihren weiten Sprüngen von Baumkrone zu Baumkrone beobachten zu können. Dieses  Erlebnis  war ein Höhepunkt unserer gesamten Reise, weil es etwas ganz Besonderes ist, diese Affen so durch den Wald hüpfen zu sehen. Als wir dann noch eine Gruppe Silverleaf Affen mit einem orangefarbenen Neugeborenen im Wald  entdeckten, war sogar unser Guide aus dem Häuschen.
    Beim Besuch der Höhlen von Mulu ist die riesige Anzahl von 6 Millionen Fledermäusen in einer der Höhlen einfach unvorstellbar interessant, aber auch die riesige Tropfsteinhöhle mit den gigantischen Stalaktiten und Stalagmiten war faszinierend.Bei unserem Aufenthalt in Kota Kinabalu entdeckten wir bei einem Standspaziergang unseren ersten Nashornvogel. Die Vogelart sollte uns noch den Rest der Reise begleiten.
    Auf Borneo leben 8 verschiedene Arten dieses ungewöhnlichen Vogels. Die bekannteste Art ist der Rhinoceros Nashornvogel, den wir auf alle Fälle „in natura“ sehen wollten.

    Bei unseren nächsten Stop im Tabin Nationalpark ging es immer schon frühmorgens, am späten Nachmittag und kurz nach Einbruch der Dunkelheit auf Safari. Hier bleibt uns die gute „Arbeitslaune“ der Guides und Angestellten in bester Erinnerung. In Tabin sahen wir Gibbons bei ihrem morgendlichen Frühstück, Otter beim Fischfang,  verschiedene  Wildkatzen und vier weitere Arten des Nashornvogels. Der „Rhino“ war immer noch nicht dabei. In Kinabatangan war unsere Rainforest River Lodge einfach nur klasse und die Bootsausflüge waren sehr abwechslungsreich. Die Fahrten mit dem Boot zeigten uns die Natur und die am Ufer lebenden Tiere wie Krokodile, Nasenaffen und viele Vogelarten auf eine ganz besondere Weise. Die Krönung war bei unserer letzten Fahrt die Sichtung eines Rhinoceros Nashornvogel. Zum Abschluss unserer Reise relaxten wir dann auf Lankayan, einer absoluten Paradiesinsel. Beim Schnorcheln schwamm neben uns eine Schildkröte und das Riff direkt vor der Insel war farbenprächtig und wunderschön.
    weiter lesen

    Vielen Dank an das Erlebe Malaysia Team für die tolle Beratung und Reisezusammenstellung.

    Wir kommen gern wieder.

    Daniela und Manuel B. aus Paderborn, März 2015

    Die Highlights von Sabah

    Kota Kinabalu – Sandakan/Sukau/Sepilok – Tabin – Kudat & Rungus –  Kota Kinabalu Strand

    Die nördlichste Spitze von Borneo bei Kudat

    Die nördlichste Spitze
    von Borneo

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei der Ausarbeitung der Reise, für Ihre vielen Ideen und Ihre Geduld. Auch mit Ihrem Partner vor Ort in Borneo waren wir hundertprozentig zufrieden. Alles hat wunderbar und völlig problemlos geklappt. Die Transfers waren immer pünktlich, ja, sogar überpünktlich. (Eine Ausnahme an der Sepilok Nature Lodge, da lag’s aber wohl eher an den Gästen als am Unternehmen.) Bitte geben Sie doch unsere große Zufriedenheit an Ihren Partner weiter.

    Ihnen allen nochmals ein großes Dankeschön. Ich habe mich in der Vorbereitung immer gut betreut gefühlt und das Ergebnis war eine tolle Reise. Ich habe Erlebe-Fernreisen schon oft weiter empfohlen und werde es auch immer gerne weiter tun.

    Im Folgenden schreibe ich meine Kommentare so, (…) was für andere Kunden vielleicht hilfreich sein könnte: Obwohl viel Fahrerei, hat sich auch dieser Ausflug (Tagesausflug Verborgene Küste und Rungus Langhaus) sehr gelohnt. Das beschriebene Programm war sehr abwechslungsreich. Bei dem Besuch des Longhouses ist auch noch eine Tanzvorführung begleitet von traditionellen Instrumenten enthalten.

    Das traditionelle Essen war sehr interessant und lecker. Auch ein weiteres Dorf, das sich ganz auf Bienenzucht und die Herstellung von Honig spezialisiert hat wird besucht. Wir waren übrigens die einzigen Teilnehmer an dieser Fahrt. Ein Bonus.

    Das (Hotel in Kota Kinabalu) ist auf jeden Fall eine gute Wahl. (…) Lage ist toll, da man in 5-10 Minuten an der Strandpromenade ist und damit auch sehr schnell an einem großen überdachten Markt, dem Fischmarkt und abends ab ca. 18 Uhr dem Nachtmarkt wo man hervorragend und günstig Fisch und andere Meeresfrüchte essen kann. (Auf Tripadvisor steht zwar, dass es dort dreckig wäre, das können wir aber nicht bestätigen.)

    landestypische kulinarische Spezialitäten

    Um uns erstmal zu akklimatisieren und etwas den Jetlag zu überwinden, hatten wir vor der Weiterfahrt einen Tag Pause eingeplant. Für den hatten wir über das Internet einen Besuch des Mari Mari Cultural Village gebucht. Der Besuch dauert mit Hin- und Rückfahrt etwa 4 ½ bis 5 Stunden und hat sich auf jeden Fall gelohnt, da er einen guten Einblick in das traditionelle Leben von 5 Stämmen Borneos gibt.

    Transfers in Eigenregie waren nirgendwo ein Problem (Anmerkung von erlebe-malaysia: z.B. vom Hotel zum Flughafen).

    Bis auf die genannte Einschränkung beim Sepilok Orangutan Sanctuary (vergleichsweise sehr wenig Zeit, ca. 30 Minuten (zur Fütterung), auch für den sehr informativen Film, den man sich kostenlos im Besucherzentrum anschauen kann),waren das Programm, die Betreuung und die Unterkunft (bei dem Baustein Orang Utans  von Sepilok & Dschungelbootcruise) sehr gut. Wenn wir das Ganze noch mal machen würden, würden wir eine zusätzliche Übernachtung in Abai einschieben, um die Eindrücke noch zu vertiefen. Dadurch, dass der Transfer und die Ausflüge alle auf Booten stattfanden, war dieser Baustein trotz der großen Hitze sehr erholsam. Das Labuk Bay Nasenaffen Reservat zu besuchen (mit einer Zusatznacht bei Sepilok) war auf jeden Fall eine gute Idee.

    Borneo-Sunbear

    (Expedition Tabin ist) auch ein sehr gelungener Baustein. Wir haben zwar leider keine Elefanten und auch keine Orang Utans gesehen, aber das ist halt Natur. Über den gesamten Aufenthalt wurden wir von derselben Rangerin betreut, die uns sehr kompetent begleitet  hat. Von den allseits bei Besuchern gefürchteten Blutegeln haben wir nur einen überhaupt gesehen, Gummistiefel für die zum Teil sehr matschigen Wege wurden von der Lodge gestellt. Sehr gute Organisation, nettes Personal, gemütliche Zimmer, viele Ausflüge.

    weiter lesen

    Reisebericht und Foto von Gisela S. aus Oldenburg, August 2014

    Sommerferien auf Borneo

    Kuching – Iban – Kota Kinabalu – Sandakan/Sukau/Sepilok – Pulau Tiga – Kota Kinabalu Strand

    Makaken Affe in Sepilok

    Makaken Affe in Sepilok

    Von Kuching fuhren wir mit Minibus und Longboat zu den Iban (Ureinwohner) in den Dschungel. Wir schliefen im Wohnzimmer des Häuptlings auf einer Matraze am Boden mit Moskitonetz drüber. Am nächsten Tag machten wir eine zweistündige Wanderung durch den Urwald. Vorgesehen waren fünf Stunden. Wir sahen ein Orang Utan Nest und von diesen angefressene Palmen. Nach einer schönen Abkühlung im Bach gab es eine in Bambusrohren gekochte Mahlzeit. Ich durfte auch mit einem fast zwei Meter langen Blasrohr schiessen und einen Hahnenkampf schauen.

    Nach zwei weiteren Flügen über Kota Kinabalu nach Sandakan besichtigten wir die Sepilok Orang Utan Station. Dort werden Orang Utan Waisen auf die Rückkehr in die Wildnis vorbereitet. Wir haben 8 Orang Utans gesehen. Fast drei Stunden Bootfahrt auf dem Kinabatangan River brachten uns zur Lodge. Von dort aus machten wir mehrere Riversafari zum Tiere beobachten. Wir sahen fünf Affenarten: Lang- und Kurzschwanzmakaken, Nasenaffen, Silberlippenaffen und sogar drei Orang Utan. Zudem sahen wir ein riesiges Krokodil, zwei Schlangen, ein Waran, Hornvögel und Adler. Zum Abendessen mussten wir einen Sarong tragen, eine Art Rock für Männer und Frauen aus einem Tuchschlauch.
    Nach einer weiteren Nacht in Kota Kinabalu ging‘s auf die Insel Tiga. Dort erwartete uns ein vielversprechendes Schild: Survivor Island. Trotz Waranen als Nachbarn und einem Aufenthalt im Schlammvulkan haben wir überlebt. Beim Schnorcheln habe ich Clownfische gesehen. Am Schluss erholten wir uns noch etwas am Pool eines coolen Hotels am Strand von Kota Kinabalu.

    Reisebericht und Foto von Thibaut R., 11 Jahre aus der Schweiz, Juli 2013

    Das Tollste auf der Reise…

    traditionelles Handwerk im Langhaus auf BorneoDer Aufenthalt auf Borneo weil die Ausflüge (Heiße Quellen und Kinabalu Nationalpark, Orang Utans und Dschungelbootcruise) dort am beeindruckendsten waren.
    Michael M., September 2013

    Der Kontakt mit den Leuten (Iban) und die Tiere. Und natürlich auch, dass ich relativ unbeschwert reisen konnte, als ich mal gemerkt hatte, dass alles gemäss Programm zu klappen scheint und auch das Essen für unsere Mägen verträglich ist.
    Petra R., Juli 2013

    Der Bako-Nationalpark hat uns sehr gut gefallen, insbesondere der Führer. Ebenso war die Fahrradtour in Melakka sehr gut.
    Elisabeth S., Mai 2013

    Alles war schön. Die Reise war ein grosses Familienerlebnis, das allen sehr gefallen hat. Nebst den Tierbeobachtungen (leider haben wir keine Sumatra Elefanten gesehen, dafür die lustigen Nasenaffen entdeckt) hat uns die Herzlichkeit und der respektvolle Umgang der Bewohner und Guides beeindruckt. Besten Dank für die gute Organisation! Wir hoffen, wieder einmal einen anderen Teil der faszinierenden Insel Borneo bereisen zu können!
    Gisela B. J., Juli 2013

    Schildkröten am StrandWir bereuen nicht den Aufstieg zu den Pinnacles (bei Mulu) gemacht zu haben, es war allerdings sehr anstrengend. Unser Guide hat uns auch diverse Geschichten von Touristen erzählt, die es nicht geschafft haben. Vielleicht sollte bei der Planung etwas mehr darauf hingewiesen werden, dass eine gute Fitness nicht nur empfehlenswert, sondern Grundvoraussetzung ist.
    Claudia E., Mai 2013

    Die vielen tollen Erlebnisse mit Tier und Natur, z.B. Eiablage und Schlüpfen der Wasserschildkröten auf Lankayan
    Dr. Birgit H., April 2013

    Das Wohnen bei den Iban. Es war eindrücklich zu sehen, wie sie den Alltag gestalten. Sehr gute Organisation, es hat eigentlich alles immer geklappt. Sehr angenehmer Guide (Lemon), der viel erklärt und erzählt hat.
    David S., April 2013

    Von den Orang Utans wollten wir gar nicht mehr weg…

    Kuala Lumpur – Cameron Highlands – Sandakan/Sukau/Sepilok – Langkawi

    Orang Utans in Sepilok

    Orang Utan in Sepilok

    Unsere Malaysia-Reise startete in Kuala Lumpur, danach ging’s in die Cameron Highlands, dann weiter nach Borneo/Sabah, wo wir über „erlebe-malaysia“ die Dschungelbootcruise inkl. Orang Utan Rehabilitationscenter gebucht haben und zum Schluss waren wir noch auf Langkawi. Die gesamte Reise war echt wahnsinnig toll, aber am besten hat uns wirklich „euer“ Trip beeindruckt. Von den Orang Utans wollten wir gar nicht mehr weg und der Ausflug in den Dschungel war einfach genial und unvergesslich. Die verschiedenen Trips mit dem Guide „Ronny“ in den Dschungel waren so interessant und Ronny ist mit Abstand der beste Guide weit uns breit, denn er war nicht nur sehr nett und freundlich, sondern auch gut organisiert und er hatte ein umfassendes Wissen über zahlreiche Tiere. Er hatte auch einen Laserpointer mit, um uns von der Ferne die Tiere besser zu zeigen und ein Buch, in dem wir im Anschluss die Tiere, die wir gesehen hatten, nachschauen konnte. Sein Fachwissen war echt beneidenswert. Die Lodge am Fluss war viel besser, als erwartet. Alle sehr freundlich, Essen war lecker, Umgebung traumhaft, einfach ein Hammer!

    Sabrina R. aus Rohrbach, Österreich, Februar 2013

    Die meisten wilden Tiere…

    Singapur – Kuching – Bako NP – Mulu – Kota Kinabalu – Tabin – Sandakan/Sepilok/Sukau – Lankayan – Kuching Strand – Singapur

    Strandchalet auf Lankayan

    Strandbungalow auf Pulau Lankayan

    Wir waren sehr von der Natur beeindruckt. Die Nationalparks im Regenwald waren sehr interessant – besonders beeindruckt waren wir von Tabin und den Touren auf dem Kinabatangan Fluss- Dort waren die meisten wilden Tiere, wie Orang Utans, Elefanten, Makaken, Nashornvögel usw. zu sehen. (Die tollste Unterbringung war) auf Lankayan, wegen der Lage. Die Resorts in den Nationalparks hatten alle Ihren individuellen Reiz. Bako war etwas sehr einfach. Wir sind bereits letztes Jahr mit erlebe-fernreisen in Laos und Kambodscha unterwegs gewesen. Das hat uns sehr gut gefallen. Wir mögen Ihr Konzept als „Individualreisende“ Land und Leute kennenzulernen. Ihre Tourenvorschläge sind interessant und man kann sich individuell seine Reise zusammenbauen. Es war wieder ein schöner Urlaub!

    Wolfgang P.-J. aus Lehrte bei Hannover, Januar 2013

    Toller Schnorchelspot

    Kota Kinabalu – Lankayan – Sandakan/Sukau/Sepilok/Selingan – Kuala Lumpur – Endau Rompin – Kota Bharu – Pulau Perhentian

    Schnorcheln auf Borneo bei Lankayan

    Schnorcheln auf Lankayan

    Borneo! Die Natur ist sehr schön, wir haben wilde Elefanten gesehen, Schildkröten beim Schlüpfen beobachtet, etc. Die Insel Lankayan war wunderschön. Toller Schnorchelspot. Der Service war sehr gut. Unser Guide auf Borneo war super nett und hat uns viel über Land und Leute erzählt. Die Bausteine sind ein tolles Hilfsmittel um sich eine individuell Reise zusammenzustellen.

    Sehr, sehr anstrengend war der Baustein Endau Rompin Nature Trail (Westmalaysia). In der Reisebeschreibung stand das nicht ganz so deutlich. Ich habe mich immer für eine „einigermaßen“ fitte Person gehalten, wurde aber eines Besseren belehrt. Die Guides, die wir im Park hatten waren allerding spitzenklasse!!! Wahnsinn, was die Leisten und mit welchen Mitteln die uns ein leckeres Mahl zubereitet hatten.

    Ronja S. aus Mainhardt bei Heilbronn, Januar 2013

    Fledermäuse, Affen und die größte Blume der Welt

    Singapur – Kuching – Bako – Iban – Mulu – Kota Kinabalu – Kinabalu Nationalpark – Sepilok – Sukau – Sandakan – Pulau Tiga

    Rafflesia - die größte Blume der Welt

    Rafflesia, die größte Blume der Welt

    Wir möchten uns ganz herzlich für die tolle Organisation unserer Malaysia-Reise bei Ihnen und Ihren Partnerorganisationen bedanken. Es hat alles perfekt geklappt, die Betreuung war optimal und die Guides alle sehr nett und hilfsbereit. Die Nationalparks in Borneo sind wirklich eine Reise wert; vor allem Mulu war fantastisch. Die Höhlen und die unendlichen Schwärme von Fledermäusen sind einmalig.
    Im Bako-Nationalpark hatten wir das Glück Proboscis-Affen zu sehen und in Poring Hot Springs blühende Rafflesias. Am besten hat uns die Bootssafari in Sukau/Sandakan gefallen. Wir wären gerne noch länger geblieben. Natur- und Tierbegeisterten sollten Sie empfehlen, den Baustein um einen Tag zu verlängern.
    (…)
    Wir werden Sie gerne weiter empfehlen.

    Jutta und Peter P. aus Erlangen, März 2012

    Beeindruckende Tierwelt im Dschungel

    Sandakan – Sepilok – Sukau – Lankayan

    wilde Elefanten im Dschungel bei Sukau

    Elefanten in Sukau

    Ich bin nach 7 Stunden Bahnfahrt zurzeit in Butterworth und habe gerade Gelegenheit Ihnen meine noch frischen bisherigen Reiseeindrücke zu übermitteln. Fazit ist, dass die Reiseplanung durch ihre örtliche Agentur wirklich sehr gut war und ich mich zu jeder Zeit gut betreut fühlte. Sehr touristisch und somit nur „nett“ war Sepilok mit den Orang Utans. Ganz überwältigend waren dann die Übernachtungen in der Lodge und die Fahrten auf dem Kinabatangan-Fluss. Denn da waren die Orang Utans plötzlich auch und dazu Nasenaffen und Krokodile. Als Höhepunkt dann eine 30-köpfige Elefantenherde, die den Fluss kreuzte!

    Die Tage auf Lankayan – pure Entspannung auf einer Trauminsel. Ich bedanke mich für Ihre gute Betreuung und mal schauen, was die Reiseplanung im nächsten Jahr sagt. Wenn Sie mal einen Tipp für KL brauchen – die Skybar im Traders-Hotel. Eine wirklich coole Location mit Blick auf die Petronas-Tower. Morgen geht’s weiter nach Bangkok und Kho Chang…

    Wolfgang E. aus Rosengarten, März 2012

    Malaysia Reiseberichte

    Petronas Towers von Kuala Lumpur

    Die Petronas Towers in Kuala Lumpur

    Wenn Sie eine Reise nach Westmalaysia planen, schauen Sie sich doch auch die Malaysia Reiseberichte unserer Kunden zu individuell zusammengstellten Reisen mit unseren Malaysia Bausteinen oder den Malaysia Rundreisen an. Natürlich können wir für Sie auch beide Ziele – Malaysia und Borneo – miteinander kombinieren. Erleben Sie den Dschungel und seine reiche Tierwelt auf Borneo und reisen Sie dann weiter nach Westmalaysia, um hier die Kultur und tropischen Strände der freundlichen Malayen zu entdecken.

    Die Malaysia Reiseberichte unserer erlebe-malaysia Kunden berichten über viele tolle Erlebnisse während ihrer Malaysiareisen mit vielen Erfahrungen und Empfehlungen für Ihren individuellen Malaysia Urlaub.