Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Malaysia

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638105

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Weitere Reiseberichte Borneo

    Die Kamera - bester Begleiter auf Reisen für Reiseberichte Borneo.

    Erinnerungsfotos einer Borneoreise

    Über die Jahre haben wir viele weitere Kundenfeedbacks für unsere Borneo Bausteine erhalten. Diese möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Bei den Feedbacks sind Reiseberichte zu Borneo und Tipps zu unseren Reisen enthalten. Vielleicht finden auch Sie hier ein paar Anregungen für Ihre nächste Reise?

    Wenn Sie auch einen Reisebericht oder ein Feedback zu Ihrer Reise geschrieben haben, freuen wir uns, wenn wir diesen auf unserr Homepage von Reisenden für Reisende veröffentlichen können. Schicken Sie uns einfach eine Email an info@erlebe-malaysia.de mit Ihrem Reisebericht und gern auch einem Foto Ihrer Reise.

    Wenn Sie beim Stöbern durch die Feedbacks ein paar interessante Bausteine für Ihre nächste Borneo Reise entdecken, freuen wir uns über Ihr ausgefülltes Anfrageformular. Unsere Reisespezialisten helfen Ihnen gern bei Fragen und der Zusammenstellung Ihrer ganz individuellen Reiseroute. Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter + 49 (0) 2837 6638 105.

    Zwischen Langhaus und Strandbungalow

    Kuching – Bako – Iban – Mulu – Kota Kinabalu – Sepilok – Sukau – Sandakan – Lankayan – Kuala Lumpur

    Im Iban Langhaus

    Zuhause bei den Iban im Langhaus

    Liebe Frau Zimmermann,

    wir sind seit Samstag wieder zurück aus Borneo und absolut begeistert von Land&Leuten und Ihrer Organisation! Es hat alles bestens geklappt und wir haben einen wunderschönen Urlaub erlebt. Besonders die zwei Nächte bei den Iban und der Aufenthalt auf Lankayan, mit der Möglichkeit die Meeresschildkröten beim Schlüpfen und der Eiablage zu beobachten, waren einfach toll.

    Vielen Dank, herzliche Grüße aus Stuttgart und bis zum nächsten Urlaub

    Nicole und Hendrik W. aus Stuttgart, Oktober 2011

    Nasenaffen, Orang Utans & andere Dschungelbewohner

    Kuching – Bako – Kota Kinabalu – Sandakan – Sepilok – Sukau – Kota Kinabalu

    In der Dschungellodge in Sukau

    Dschungellodge in Borneo

    (Gern möchten wir) Ihnen Feedback zu der von Ihren gebuchten Reise zu geben:
    Organisation vor Ort: pünktlich und zuverlässig abgeholt und abgesetzt, stets freundlich und hilfsbereit. Wir waren in guten Händen und damit immer sehr entspannt. Die Verpflegung unterwegs war vollkommen in Ordnung.

    Baustein Bako-Nationalpark:

    • der Park als Naturerlebnis absolut sehenswert (tolle Vegetation, sehr viele Nasenaffen, zusätzlich noch Wolfsspinnen, Vipern, Schildkröten usw.)
    • Nachtwanderung sehr empfehlenswert, dazu benötigt aber zwingend eine Taschenlampe(…).
    • Die Unterkünfte sind sehr „Basic“

    Baustein Orang-Utans und Dschungelboot Cruise:

    • Die Natur dort ist der absolute Wahnsinn – wow, wow und nochmals wow !!! Unfassbar viele Affen (Nasenaffen & Makaken und ein Orang-Utan, glauben wir zumindest ganz fest), und zuätzlich noch Krokodile, Pythons, Nashornvögel, Seeadler, Wasserschlangen, Spuren von Elefanten usw.
    • Wir schätzen und unterstützen den Ansatz (Aufzucht, Pflege und Auswildern) des Sepilok-Parks, hatten aber doch gehofft, durch ein Areal zu schlendern und uns auf die Suche nach Orang-Utans zu machen. Stattdessen war es eine große Plattform für Touristen, die geballt drei Affen beobachtet haben, die von den Pflegern gefüttert wurden.

    FAZIT: Wir hatten einen tollen Urlaub und dies ist natürlich auch ein großer Verdienst von „erlebe Malaysia“ und Ihnen ganz speziell. Sie haben unsere Wünsche schnell und zu unserer vollsten Zufriedenheit umgesetzt und wir fühlten uns wirklich gut betreut! Dafür danken wir Ihnen herzlichst !!!
    Jederzeit wieder, wir empfehlen Sie gern, also bis bald 🙂

    Melanie und Thomas aus Hamburg, September 2011

    Naturerlebnisse in Borneo

    Sandakan – Sepilok – Sukau – Kota Kinabalu – Pulau Tiga – Kuala Lumpur – Pulau Perhentians

    Landungssteg auf Pulau Tiga

    Die Bootsanlegestelle von Pulau Tiga zum Sonnenuntergang

    Wir sind gestern von Malaysia zurück gekommen und ich wollte eine kleine Rückmeldung schicken. Es war ein Traumurlaub und alles hat geklappt wie am Schnürchen. Wir sind begeistert. Orang Utan haben wir zwar nur einen gesehen in Sepilok, wurden aber dann voll entschädigt durch die anderen Naturerlebnise, die dieser Baustein (Orang Utans und Dschungelbootcruise) zu bieten hatte. Wir haben schon lange nach Angeboten für Reisen, die für uns persönlich passen, gesucht. Jetzt dürften wir bei Ihnen fündig geworden sein. Alles war ganz wunderbar, liebe Grüße

    Claudia und Siegfried F. aus Österreich, März 2011

    Zuhause bei den Iban am Lemanak-River

    Kuala Lumpur – Sandakan – Kota Kinabalu Nationalpark & Poring Hot Springs – Pulau Tiga – Kuching – Iban

    Zuhause bei den Kopfjägern

    Die schlichten Iban Langhäuser sind auf Stelzen errichtet und Heim dieses freundlichen Volkes.

    Der Besuch bei den Iban-People am Lemanak-River von unserem Baustein „Zuhause bei den Kopfjägern“ war am beeindruckensten. Dass es auch ein erstrebenswertes Leben auf ganz „unterer“ Ebene (Basic) gibt und man viel weniger im Leben braucht, um glücklich sein zu können, als man auf „unserer Erde“ oftmals meint. Wir durften u.a. auch erleben, wie die Community um einen über 90jährigen trauerten, der während unseres Besuches verstorben war. Hier möchten wir auch ganz besonders unseren Guide Paul erwähnen. Ein ausge-sprochen fröhlicher Mensch, der das, was er tut, von ganzem Herzem liebt. Es war auch beeindruckend, wie er mit den Iban-People umgegangen ist. Einfach toll.

    Wir haben uns für erlebe-fernreisen entschieden wegen unseren sehr guten Erfahrungen mit erlebe-thailand und den Erfahrungsbrichten von Freunden, die wir auch für erlebe-fernreisen gewinnen konnten und ebenfalls nur beste Erfahrungen gemacht haben.

    Achim und Birgit H. aus Aichtal bei Stuttgart, Januar 2011

    Die perfekte Mischung mit erlebe-malaysia – Reiserberichte Borneo und Malaysia

    Kuching – Bako – Iban – Similajau – Kuala Lumpur – Cameron Highlands – Penang – Langkawi

    Bako Chalet

    Dschungelchalet im Bako Nationalpark

    Liebes erlebe-malaysia-Team, wir haben unseren Urlaub sehr genossen. Wir haben sehr viele nette Menschen (Malayen) kennengelernt und unheimlich viele positve Eindrücke mit nach Hause gebracht. Wir hatten eine sehr gute Mischung aus Erholung, Zweisamkeit und Land-und-Leute-Entdeckung. Vielen Dank für die Buchung der Hotels, wir waren mit allem sehr zufrieden. (Vor Ort haben wir gesehen, dass andere nicht so viel Glück mit ihren Reiseleitern hatten.) Danke für den wunderschönen Urlaub!

    Claudia D. & Stefan R. aus Leipzig, September 2010

    Die flatternden Fledermäuse von Mulu und Pinnacles

    Singapur – Kuching – Bako – Mulu – Kota Kinabalu – Sandakan – Pulau Tiga – Kuala Lumpur

    Reiseberichte Borneo zur Pinnacles Besteigung im Mulu Nationalpark

    Pinnacles im Gunung Mulu Nationalpark

    Hallo liebes erlebe-malaysia Team,

    der Urlaub war in der Tat ein Traum, und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr (wahrscheinlich Ägypten, natürlich wieder mit erlebe-fernreisen.de). Wenn unser Feedback für andere Reisende von Nutzen sein könnte, können Sie natürlich gerne Auszüge veröffentlichen. Den informativsten Beitrag können wir unserer Ansicht nach allerdings zu den Pinnacles vom Baustein „Flatternde Fledermäuse und Pinnacles“ liefern, zumal das vermutlich nicht so oft gebucht wird.

    (…) Nach dem Frühstück ging es los und nach etwa 200 Metern beginnt der Aufstieg. Die Guides sprechen daher auch immer vom Climb und nie von Trekking, das Ganze erinnert streckenweise nämlich mehr an Freeclimbing, und den aufrechten Gang hat man schnell verlernt.

    Wanderung über Stock und Stein im Dschungel

    Über Stock und Stein im Dschungel

    Nach 900 Metern erreicht man völlig außer Atem die erste Etappe, die Minipinnacles. Meine weiblichen Mitstreiterinnen waren alle mit mir einig, dass wir nie oben ankommen würden und die Minipinnacles für uns schon mehr als ausreichend seien. Die Männer steckten das Ganze besser weg, oder vielleicht taten sie auch nur so. Danach gibt es alle 300 Meter Pause, und wie lang 300 Meter sein können. Wer zu Hause gelegentlich Hanteln stemmt, ist durchaus im Vorteil, denn man zieht sich quasi beständig an Wurzeln, Baumstämmen oder Seilen hoch. Die letzten paar Hundert Meter geht es über Leitern senkrecht nach oben, und nach knapp 3 Stunden hatten wir es geschafft. (…) Der Abstieg war enorm kräftezehrend, teilweise sieht man nicht, wo man hintreten soll, weil es so steil ist, mehrmals landete ich auf dem Hintern, ohne mich aber zu verletzen. Meine Gartenhandschuhe waren gerade beim Abstieg sehr nützlich und wegen der scharfkantigen Felsen ziemlich durchlöchert. Wir alle waren natürlich furchtbar stolz, dass wir es geschafft hatten, und das kann auch wirklich jeder sein, egal wie lange man für die ganze Tour braucht. Es ist wirklich zu bewundern, dass die Guides dies manchmal wöchentlich auf sich nehmen. Uns hat einmal gereicht, und jetzt können wir stolz auf die Urkunde blicken, die wir für die Schinderei bekommen haben!
    Für sportlich Aktive sind die Pinnacles aber in jedem Fall etwas, woran man noch lange zurückdenkt.

    So, nun danken wir noch einmal für die hervorragende Reisevorbereitung, die unseren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht hat.

    Thomas und Pia S. aus Rödermark bei Frankfurt/Main, Juli 2010

    Borneo hautnah mit erlebe-malaysia

    Kuching Strand Resort – Bako NP – Iban – Mulu – Mount Kinabalu – Sepilok – Sukau – Pulau Tiga

    Nasenaffen in Borneo

    Nasenaffen im Bako Nationalpark

    Wir haben ja eine Reise (die Rundreise „Borneo all the Way„) nach Borneo über Sie gebucht (Nov.-Dez.). Es war eine wunderbare Reise mit so vielen Erlebnissen. Natur und Abenteuer pur. Wir haben so viele wilde Tiere, Blumen (auch die Raflesia), Menschen usw. gesehen. Es war einfach genial. Es hat alles so super geklappt von Anfang bis zum Schluss. Auch bis auf ein Guide, waren sie mega. Sie haben uns geholfen, waren für uns da, haben alles erklärt usw. Dann hatten wir das grosse Glück und wir waren fast überall die einzigen Touris. Das heisst der Guide war nur für uns da. Das war also wirklich Luxus pur.

    Nicole & David aus Schongau, Bayern, November 2009

    Borneo Reiseberichte einer Rundreise

    Kuching – Bako NP – Mulu – Brunei – Kota Kinabalu – Sepilok – Sukau Pulau Tiga

    Orang Utans in Borneo

    Semengoh Orang Utang Sanctuary

    Wir starteten mit dem Easy Going Kuching Baustein im Merdeka Palace Hotel, welches dem Preis- Leistungsverhältnis angemessen war. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit, ob des relativ großen Kastens. Den ersten Morgen verbrachten wir im Semengogh Orang Utang Sanctuary, welches man auf keinen Fall versäumen sollte. Sie hatten dies als Tipp im Programm. Es war so beeindruckend, dass man es durchaus auch bereits in einen Ihrer Bausteine einbauen könnte.
    Die Cat City selbst ist eine sehr relaxte Stadt, die kleinen chinesischen Tempel und die Waterfront sind unbedingt einen Besuch wert.

    Nachtmarkt in Kota Kinabalu

    Marktplatz in Kota Kinabalu

    Kota Kinabalu auf Sabah folgte und wir waren begeistert von der Auswahl frischer, lebender Meeresfrüchte in den verschiedenen Restaurants, vor Allem das Port View Seafood Restaurant an der Waterfront, dem Nachtmarkt anschließend. Am Markt selbst gibt hervorragende Garküchen in herrlicher Atmosphäre.

    Auch der Central Market und der Philippine Market tragen zum Flair der Stadt bei. Ein Tipp ist die kurze Taxifahrt zum Stadtteil Tanjung Aru, wo man zum Sundowner direkt am Strand die Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen kann und gleich danach die Auswahl verschiedener Restaurants hat.

    Alles in Allem war es eine perfekt geplante und erlebte Reise, alle Transfers klappten reibungslos, die Guides waren durchwegs kompetent und sehr freundlich, die Hotels und Lodges entsprachen dem angekündigten Standard und es gab keine wie auch immer gearteten Änderungen oder Schwierigkeiten. Viel besser kann eine Reise dieser Art nicht ablaufen, wir möchten uns bei Ihnen, Frau Krüger, nochmals für die perfekte Planung, Vorbereitung und Wahl des Partners vor Ort bedanken. Wir waren fast immer allein mit den Guides, das ist die Philosophie von Ihrer Borneo Partneragentur.

    Kerstin und Werner aus Düsseldorf, September 2009

    Wunderschönes Borneo

    Borneo Reisebericht über die Besteigung des Mt. Kinabalu

    Besteigung des Mt. Kinabalu

    Es ist schwer zu sagen, was das Schönste war, weil es einfach so vielfältig gewählt war, dass ein Highlight dem anderen folgte. Von der Bergbesteigung, über den Aufenthalt im Busch bishin zum Tauchen an spektakulären Tauchplätzen war einfach alles nicht nur schön, sondern herausragend. Die Tagesplanungen waren immer ideal und angemessen, auch wenn einem sich bei manchem frühen Aufstehen (um 2.00 Uhr morgens auf Mt. Kinabalu oder 6.00 Uhr beim Morgentauchgang) die Frage nach dem Urlaubsgedanken stellt. Dieses leichte Zähneknirschen verfliegt aber sofot wieder, wenn man durch tolle Aktivitäten und Unterhaltung in Form von Aussicht oder Erlebnis belohnt wird.

    Tauchen auf Sipadan Island

    Tauchen bei Sipadan

    Erholung und Selbstbestätigung durch Aktivurlaub ist hier das Stichwort. Wir fanden alle Unterkünfte prima, da die komplette Erfahrungsspanne ausgeschöpft wurde. Die (möchtegern)-Hütte im Reisfeld im Busch ohne jeglichen Luxus (da nur ein Boden, zwei Wände und ein Dach auf Stelzen) war für uns genauso angenehm wie die klimatisierte Lodge im Tauch-Resort auf Mabul.

    erlebe-malaysia ist für den Aktiv- und Idividualurlauber ausgelegt, nicht für den Pauschaltouristen. Da läuft man auch nicht Gefahr solche Menschen auf Touren zu touristenüberfüllten Plätzen anzutreffen, sondern gewinnt (trotz Organisation) einen idividuellen Eindruck von dem Land.

    Nadja B., Heilbronn, Deutschland 2008

    Zuhause bei den Kopfjägern

    Fischen auf Iban Art

    Einmal auf der Art der Iban fischen gehen

    Das tollste an der Reise war der Besuch bei den Iban im Dschungel. Durch den Guide (Nelfus …) der Selbst ein IBAN ist und der uns mehr oder weniger alle Pflanzen und deren Verwertbarkeit für die Eingeborenen erklärt und auch demonstriert hat. Wir haben mit ihm Fallen gebaut, mit dem Wurfnetz gefischt,…. und uns eigentlich aus der Natur ernährt. Hier war der Vorteil, dass wir den Guide für uns beide hatten (also eine Kleingruppe). Wir haben auch andere Touristengruppen gesehen, die bei den Ibans waren, die aber mehr als einen traditionellen Showtanz nicht geboten bekommen haben.
    Danke für diese tolle Reise und Organisation!!!

    Jakob A., Böheimkirchen, Österreich 2008